Arbeitsweise – Spirit Hunters Germany®
Donnerstag, Dezember 14, 2017
Spirit Hunters Germany®

Arbeitsweise

Was tun wir?

Die Untersuchung paranormaler Phänomene ist unsere Hauptaufgabe, egal ob es sich um eine historische Örtlichkeit oder einen Privathaushalt handelt. Wir sind keine Geisterjäger oder Ghosthunter, auch wenn in unserem Namen das Wort Hunters vorkommt, wir kommunizieren mit den Energien, aber wir jagen sie nicht. Wir arbeiten in der Regel wissenschaftlich und immer mit dem Ziel, zunächst rationale Ursachen auszuschließen. Vieles lässt sich aber auch für uns nicht anhand unserer Geräte erklären, gerade wenn es um Empfindungen oder akustische Phänomene geht, weshalb wir immer versuchen, dies mit wissenschaftlichen Methoden zu unterstützen. Dennoch sind wir keine medial begabten Menschen und können mediale Leistungen nicht anbieten. Auch betreten wir keine Örtlichkeiten ohne Genehmigung und Privatfälle werden generell diskret und auf Wunsch auch anonym behandelt. Vor allem nehmen wir Ihr Anliegen ernst, da wir selbst in diesem Bereich einiges erleben durften, was uns letztendlich zu dieser außergewöhnlichen Nebentätigkeit bewogen hat.

Was kostet das alles?

Unser Einsatz kostet den Klienten keinen einzigen Cent. Wir arbeiten kostenlos und ohne Gebühren. Leider gibt es überall schwarze Schafe, aber seriöse Teams verlangen dafür kein Geld, denn der Einsatz dient der Forschung und der Entwicklung von Methoden für die Untersuchung paranormaler Aktivität.

Wie nehmen Sie mit uns Kontakt auf?

Die Kontaktaufnahme mit uns kann entweder per Kontaktformular, Email, soziale Netzwerke oder Telefon erfolgen. Unsere Teamleiterin Anke Carver wird dann mit Ihnen in Verbindung treten, um das erste Vorgespräch zu führen. Das Vorgespräch ist immer eine sehr individuelle Sache und kann, wenn Sie bei uns in der Nähe wohnen, auch bei Ihnen zu Hause stattfinden, meist jedoch per Telefon. Wir werden Ihnen bei diesem Gespräch noch einmal unsere Vorgehensweise erklären und Ihnen auch Infos zur Vorbereitung der Untersuchung geben. Wir arbeiten auch gerne anonym und werden in unserem späteren Bericht nichts erwähnen, was mit Ihnen in Verbindung gebracht werden könnte.

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Die Vorbereitung einer jeden Untersuchung ist das A und O, denn Fehler lassen sich währenddessen nur noch schwer ausmerzen und können eine Untersuchung in eine komplett andere Richtung führen. Daher ist es sehr wichtig, vor jeder Untersuchung notwendige Informationen einzuholen. Nicht jeder Privathaushalt wird heimgesucht, oftmals kann man schon im Vorgespräch mögliche Ursachen klären oder den Klienten auch Anweisungen geben, was sie selbst im Falle einer Untersuchung vorbereitend erledigen können. Wir empfehlen unseren Klienten in jedem Falle ein Tagebuch zu führen und zu notieren, welche Phänomene auftraten, wie oft sie vorkamen, wann es passierte, wer involviert war.

Bei Örtlichkeiten ist der geschichtliche Hintergrund und etwaige Vorkommnisse sehr wichtig, evtl. um auch später mit den “Energien” gezielter in Kontakt treten zu können, indem man Fragen zu den Vorkommnissen und der Geschichte stellen kann. Anhand dieser Informationen führen wir vor jeder Untersuchung eine Begehung der Lokalität bzw. des Haushalts durch, um hier ein Gefühl dafür zu bekommen, wo möglicherweise Aktivität sein könnte. Diese Vorgehensweise samt Recherche nennen wir  “Paranormal Profiling”. 

Allem voran steht immer die Suche nach natürlichen Ursachen solcher Phänomene, die auf Grundlage der Wissenschaft recht schnell beendet sein kann. Beispiel: Wenn viele Lampen und Stromleitungen vorhanden sind, haben die Ausschläge auf den Messgeräten meist eine natürliche Ursache. Wir überprüfen daher vorab jede Örtlichkeit auf evtl. Energiequellen. Gerade in Haushalten sind Router, Telefone, TV Geräte, Kühlschränke etc. reine Störquellen, sodass es optimal wäre, diese Geräte vorher vom Stromnetz zu nehmen, was aber nicht immer möglich ist. Wir untersuchen die Umgebung mittels EMF Geräten (Geräte zur Messung elektromagnetischer Felder), ob wir in der Nähe von den Geräten, Lampen oder Stromleitungen Ausschläge auf den Geräten erhalten, sodass wir dies in der Nachbetrachtung und Auswertung mit einbringen können.

Wie läuft eine Untersuchung ab?

Nach der Begehung bauen wir meist das Equipment an den möglichen “HotSpots” (besonders aktive Stellen) auf und beginnen im Anschluss mit der eigentlichen Untersuchung. Eine Untersuchung findet immer in den Abendstunden oder in der Nacht statt, nicht weil die Energien dann meist aktiver sind, sondern weil es nachts meist ruhiger und die Störeinflüsse durch Außengeräusche etc. geringer sind. Noch dazu sorgt die Dunkelheit dafür, dass man sich mehr auf die Situation einlassen kann. Die Gestaltung der Untersuchung ist ebenfalls eine sehr individuelle Sache, denn einige Geräte können nicht immer zum Einsatz kommen. Das liegt meist an den Örtlichkeiten, denn viele Geräte sind nicht für den Außeneinsatz geeignet und lassen sich durch die Witterung beeinflussen. Eine Untersuchung ist immer in verschiedene Einzeluntersuchungen unterteilt, die in sich immer variieren. Wir möchten auch hier noch einmal bitten, dass während der Untersuchung möglichst keine Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren anwesend sind. Sie selbst sind natürlich immer eingeladen, bei unseren Untersuchungen mitzumachen, falls Sie es sich zutrauen. Die Arbeit ist sehr interessant und live dabei zu sein, ist für manch einen immer ein Highlight. Nach der Untersuchung werden wir schnellstmöglich mit der Auswertung beginnen, sobald wir wieder zu Hause sind.

Wie lange dauert die Auswertung?

Eine Auswertung kann mitunter schon circa 2 – 4 Wochen in Anspruch nehmen, je nachdem, wie viel Material wir sammeln konnten. Wir bitten auch um Verständnis, falls es doch ein wenig länger dauert, denn wir betreiben die paranormale Forschung neben unseren Hauptberufen und um sorgfältig das Material auswerten zu können, benötigen wir Zeit. Selbstverständlich werden Sie in dieser Zeit auch von uns betreut und Sie können sich bei Fragen auch jederzeit an uns wenden. Nach der Auswertung werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und ein Nachgespräch führen. In diesem Gespräch zeigen wir Ihnen, was wir in der Auswertung gefunden haben.

Was wird veröffentlicht?

Wir veröffentlichen natürlich nur das, was wir veröffentlichen dürfen. Gerade bei Privathaushalten ist es uns wichtig, dass sich die Klienten wohl und ernst genommen fühlen, da viele auch vor der Reaktion der Nachbarn, Freunde oder der Familie Angst haben. Uns liegt es am Herzen, dass wir Sie hier beruhigen zu können. Ohne Ihre Erlaubnis wird auch nichts veröffentlicht. Wir werden nur einen Bericht verfassen, den wir dann auf der Webseite hier ausstellen, der aber keinerlei Informationen über Sie enthält, wenn Sie dies nicht wünschen. Lesen Sie auch diese kurze Stellungnahme: https://www.spirit-hunters-germany.de/?p=2360