03.09.2016 Burg Helfenstein – Spirit Hunters Germany®
Donnerstag, Dezember 14, 2017
Spirit Hunters Germany®

03.09.2016 Burg Helfenstein

Ort: Burg Helfenstein

Team Spirit Hunters Germany:
Anke Carver
Marion Lorenz
Volkmar Lorenz
Gabriela Marte

Gastermittler:
Martin
Angie
Andi

Equipment:
Überwachungskameras
Sony DCR-SR75 Nightvision
Somikon DV-883.IR Nightvision
Samsung L700 Kompaktkamera
Mel Meter Mel-8704R
K-II EMF Meter
Gauss Master EMF Meter
p-SB7 Spirit Box
Diktiergeräte
Ouija Board
Dream Talk Recorder App
Lampen


Bericht zur Untersuchung

Gegen 16:00 Uhr trafen wir uns alle auf dem Parkplatz vor Burg Helfenstein und gingen gemeinsam hinunter zur Burg. Dort angekommen, suchten wir uns erst einmal einen Platz, um unser Equipment abzustellen und starteten einen kleinen Rundgang. Bereits während des Rundgangs konnten wir schon erste Aktivitäten wahrnehmen, denn einige fühlten eine weibliche Wesenheit, die eine wohltuende Wärme ausstrahlte und von der Martin berührt wurde, aber auch eine männliche Wesenheit, die nicht sehr freundlich gesonnen war, denn wir bekamen Magenschmerzen und fühlten uns teilweise sehr unwohl. Meist spielte es sich im Bereich einer ehemaligen Küche ab. Als wir dort später eine Spirit Box Session durchführten und aufgefordert wurden, zu gehen, wurde Angie in die Seite gedrückt, weil sie sich nicht direkt von dort entfernt hatte. Gabriela hatte den Namen Georg im Kopf und auf die Frage von Anke, wie der  Mann hieß, der dort so unfreundlich war, kam der Name Georg über die Spirit Box.

Wir gingen weiter zu einem Brunnen, der als Verlies diente und spürten dort eine Wärme zwischen uns alle, so als ob die Entität aus der Küche uns gefolgt ist. Während der Spirit Box Session konnten wir schwach den Namen “Emily oder Emely” hören und wir hatten es offenbar mit einem Mädchen von 14 Jahren zu tun.

Während wir zum Bereich des Tunnels weitergingen, schlugen immer wieder die Geräte, vor allem der Gauss Master von Gabriela bis auf 10 Milligauss aus. Als wir auf einer Treppe vor dem Tunnel saßen, hörten wir Schritte aus diesem und seltsame Schreie, die wahrscheinlich von einem Fuß kamen. Als wir Volkmar anfunken wollten, konnten wir über die Walkie Talkies keine Verbindung aufbauen, obwohl wir nicht wirklich weit weg waren. Gabriela wurde auf der Treppe an der Hose gezogen, was Marion deutlich hören könnten und auf der Spirit Box kamen immer wieder englische Fetzen durch und wir wurden im wahrsten Sinne des Wortes gebeten, die Klappe zu halten, denn es kam ein deutliches “Shut up”. Später in der Nachbetrachtung hörten wir eine Kinderstimme auf dem Diktiergerät, die “Please help me” sagte und ein EVP von der Küche oben konnten wir auch auswerten und bekamen dort den Namen “Emily/Emely”.

Als wir uns später während einer Kaffeepause über das Ouija Board unterhielten, und dass man mit den Seelen doch respektvoll umgehen sollte, hörten wir auf dem Diktiergerät eine unbekannte Männerstimme, die “Genau” sagte, als ob sie uns bestätigen wollte.

Fazit:
Die PU war wirklich interessant und die Ergebnisse in der Nachbetrachtung wirklich erstaunlich. Wir haben uns sehr über diese Zeichen gefreut und möchten dort gerne noch einmal hin, um mehr über Emely/Emily zu erfahren.

Über den Autor

Einen Kommentar hinterlassen